Anmelden



ArchivLandau in der Pfalz | 02.07.2012

Film-Dreharbeiten in Landau / Pfalz

Bereits zum dritten Mal ist Landau Schauplatz eines Films, den plonsker media gmbh im Auftrag der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften / Unfallkassen) dreht. Die Dreharbeiten finden vom 28. Juni bis 4. Juli in Landau hauptsächlich auf dem Betriebsgelände der Holzfachhandlung Wickert statt.

Hintergrund der Filmproduktion
Der Film „Check Five“ ist Teil der jährlichen Aktion „Jugend will sich-er-leben“, mit der die gesetzliche Unfallversicherung dieses Jahr zum 40. mal Unterrichtsmaterialien bundesweit an alle Berufsschulen und viele Betriebe der Metall- und Holzindustrie verschickt. Mit diesen Materialien sollen Auszubildende motiviert werden, sich mit Fragen der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz bewusst zu beschäftigen. Die Aktion erreicht jedes Jahr bis zu 800.000 Auszubildende bundesweit.
Die Materialien des Medienpakets werden von plonsker media konzipiert und produziert, teilweise in Kooperation mit Prof. Dr. Jürgen Wiechmann von der Universität Landau. Das diesjährige Medienpaket besteht aus:
- Aktionsfilm „Check Five“
- Unterrichtskonzepte für den Berufsschulunterricht
- Unterrichtseinheiten für die betriebliche Ausbildung
- Schüler-Infoblatt mit Preisausschreiben
- Verlosung eines Kreativpreises
- Plakat
- Interviews u.a. mit Nico Rosberg und Joey Kelly
- DVD
- Internetauftritt www.jwsl.de
„Check Five“ – Die Story
Nico und Bilge sind Azubis in einem Holzfachhandel. Beide haben sich ihre Ausbildungsstelle sehr bewusst ausgesucht und sind mit Herz und Seele bei der Arbeit. Nico vergisst hier und dort schon mal etwas, setzt sich auch mal über die eine oder andere Vorschrift hinweg. Aber sein Engagement und gewinnendes Wesen ermöglichen es ihm, auch durch seine Lässigkeit hervorgerufene schwierige Situationen erfolgreich zu meistern.
Bilge, ein Mädchen aus einer türkischen Familie, ist da deutlich langsamer weil gewissenhafter. Wer liest sich schon die Bedienungsanleitung für einen neu gelieferten Laserdrucker durch? Bilge schon. Eigentlich weiß sie schon, dass solche Geräte heutzutage plug-and-play-Geräte sind, und Bedienungsanleitungen nicht mehr so wichtig sind. Aber andererseits: Weiß man das wirklich? Bilge jedenfalls nimmt sich die Zeit. Sicher ist sicher.
Und ganz plötzlich steht ein Krankenwagen im Hof der Holzhandlung Wickert. Nico wird schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Und der Film ist zu Ende.
„Check-Five“ – Die Zweite
Es wäre ein nicht sehr aufregender Film, wenn das parallel dazu erarbeitete Unterrichtskonzept nicht vorsähe, dass der Film zweimal im Unterricht angeschaut werden soll. Im Wissen, dass Nico am Ende des Films schwer verunglückt, werden die Protagonisten jetzt mit anderen Augen gesehen. Und plötzlich fällt auf, wie leichtsinnig sich Nico in vielen Situationen bewegt, und wie er es immer wieder schafft, mit Charme und guter Laune dies zu überspielen. Und so wird der Film zu einem kleinen Krimi. Warum hatte Nico seinen Unfall? Wie hätte er ihn verhindern können? Diese Fragen werden sich durch den Unterricht mit den Azubis ziehen.
Landauer Unternehmen
Auch wenn der Film dieses Jahr ein ausgesprochen kurzer Film mit einer Länge von nur zehn Minuten gedreht wird: Die Produktion ist aufwändig und wäre ohne Unterstützung der Landauer Unternehmen nicht möglich. Folgende Firmen unterstützen das Projekt:
Holzfachhandel Wickert, Landau    Drehort der Hauptstory
Möbelhaus Ehrmann, Landau    Drehort Nebenstory
Tierarzt Henning Wilts, Landau    Drehort Nebenstory
Kosmetikstudio Engel, Landau    Drehort Nebenstory
Elektro Lutz, Bellheim    Drehort Nebenstory
Malerfachbetrieb Lang, Landau    Drehort Nebenstory
IHK Landau    Drehort Nebenstory
Berufsbildende Schule Landau    Drehort Nebenstory
Butsch-Meier    Überlassung einer Hubarbeitsbühne für Aufnahmen
DRK    RTW und Rettungspersonal
Polizei Landau    Straßensperrung für eine Autoszene
Vogel Autohaus    Überlassung eines Filmfahrzeugs
Cast und Crew
Mit den zum Einsatz kommenden Schauspielern drehte plonsker media bereits in der Vergangenheit. Es sind erfahrene Schauspieler, die alle über Bühnen- und Fernseherfahrung verfügen. Hartmut Volle beispielsweise spielt die Rolle des KTU-Chefs Horst Jordan im Saarbrücker Tatort.
Nico    David Halina, Duisburg
Bilge    Eleni Tonikidou, Mannheim
Fränzi    Michelle Brubach, Karlsruhe
Meloth    Hartmut Volle, Frankfurt/Main
Olli    Matthias Paul, Heidelberg
Marko König    Stuntfahrer
Drehbuch und Regie    Thomas Plonsker
Kamera    Christine Wagner, bvk
Kameraassistenz    Jan-Philipp Langner
Tonmeister    Michael Frank
Oberbeleuchter    Sascha Reinhardt
Beleuchter    Nicolas Reiser
Maskenbildnerin    Daniela Werner
Kostüm & Grafik    Dagmar Brunk
Assistenz Aufnahmeleitung    Anuschka Ohmer
Timeline
Dreharbeiten    28.06. – 06.07.2012
Fertigstellung    15.08.2012
DVD erhältlich ab     15.09.2012
Auftraggeber
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Landesverband Mitte
Edith Münch
Wilhelm-Theodor-Römheldstraße 15
55130 Mainz
Produzent
plonsker media gmbh
Ostbahnstraße 31
76829 Landau
Tel: 06341 – 969 0830
www.plonsker.de

zurück zum Archiv

Meinungen und Bewertungen
Bewertungen dieses Eintrags

Für diesen Eintrag liegt noch keine Bewertung und kein Kommentar vor.


    Bewertung abgeben:

    Um diesen Eintrag bewerten zu können müssen Sie sich zuerst registrieren, bzw. anmelden.